Stadtführung Köln - wählen Sie aus unseren diversen Touren Ihren Favoriten

Wenn Sie Fragen zu den Touren haben kontaktieren Sie uns

Der Kölner Dom mit Baugerüst links
Kölner Dom Führung

Kulturelle Altstadt und Domführung

pro Person
24,50 Euro
Gruppen
240,00 Euro
Der Rheinauhafen + Kranhäuser in Köln
Schokoladenmuseum

Schokoladenmuseum

pro Person
24,50 Euro
Gruppen
240,00 Euro
Brauhaustour Köln
Brauhaustour Köln

Brauhaustour Köln

pro Person
24,50 Euro
Gruppen
240,00 Euro
Stadtführung Köln unterirdisch
Stadtführung Köln unterirdisch

Stadtführung Köln unterirdisch

pro Person
24,50 Euro
Gruppen
240,00 Euro

Stadtführung Köln – unterhaltsame Touren

Köln ist die bevölkerungsreichste Stadt in Nordrhein-Westfalen. Sie ist die viertgrößte Stadt überhaupt in Deutschland und Zentrum vieler internationaler Branchen wie Medienunternehmen oder Bildungseinrichtungen. Die Karnevalshochburg besitzt eine lange Tradition seit der Gründung in römischer Zeit. Diese drückt sich in Kunst, Kultur, aber auch in Wirtschaft und Infrastruktur aus. Köln verfügt über zahlreiche Sehenswürdigkeiten, worunter der Kölner Dom die monumentalste sein dürfte. Mittelalterliche Baudenkmäler und Hochhäuser der Nachkriegsarchitektur wechseln sich ab. Auch Spuren der alten Römer lassen sich in Köln entdecken. Eine Stadtführung Köln ist gerade für Touristen und Urlauber interessant, aber auch für Menschen, die in Köln leben oder vorhaben, ihren Lebensschwerpunkt in diese Metropole zu verlagern.

Eine Kölner Stadtführung ist immer ein besonderes Highlight. Nicht etwa, weil man lange Spaziergänge durch die Fußgängerzonen einer großen Stadt absolviert oder weil man so viele Zahlen und Fakten vermittelt bekommt, dass man am Ende einer Stadtführung durch Köln gar nicht mehr weiß, welche Zahlen und welche Fakten zusammengehören, sondern weil eine Stadtführung in Köln eine besondere Verbindung von Vergangenheit und Gegenwart ist. Die Stadt hat so viele Köln Sehenswürdigkeiten und historische Entwicklungen aufzuweisStadtführung Köln und den Dom anschauenen, dass es unmöglich ist, diese alle in einer Stadtführung zu präsentieren. Deshalb muss selektiert werden. Stadtführung Köln heißt also, ein Lernprogramm in Anspruch zu nehmen, das nicht einfach Stadtgeschichte vermittelt, sondern anhand exemplarischer Sehenswürdigkeiten den Werdegang Kölns nachzeichnet und das gegenwärtige Stadtbild so präsentiert, dass erkennbar wird, wie vielfältig die größte Stadt Nordrhein-Westfalens schon immer war. Eine Kölner Stadtführung sollte Bildung, Spazierfreude, Stadtleben und eben das Kölner „Feeling“ umfassen und nicht nur das sture Ablaufen scheinbar willkürlich gewählter Sehenswürdigkeiten.

 

Ausgewählte Sehenswürdigkeiten bei der Stadtführung Köln

 
Die folgenden Sehenswürdigkeiten sollen in aller Kürze einen Eindruck vermitteln, wie Köln als Stadt zu denken ist. Es handelt sich um keine willkürliche, sondern eine exemplarische Auswahl, mit der das Stadtbild vor dem Hintergrund mehrerer historischer Epochen gedeutet werden kann. Wird man sich über die Infrastruktur und das Stadtbild bewusst, zeigt dieses die Vernetzung der historischen Bauten untereinander, so dass hier nicht zwingend chronologisch gedacht werden muss, sondern thematisch, schließlich stehen die historischen Bauten nebeneinander und nicht aufeinander. Fragen Sie unsere Stadtführer aus der Domstadt.

Römische Zeit in Köln

 
Das heutige Straßennetz geht zu Teilen auf die antike Infrastruktur zurück. Ca. 20 v. Chr. wurden die germanischen Ubier von Römern dort angesiedelt, wo heute Köln ist. Die Siedlung wurde nach römischen Vorbild errichtet. Die Hohe Straße geht zum Beispiel auf den römischen cardo maximus zurück. Die Schildergasse wurde einst decumanus maximus genannt. Die Innenstadt weist mehrere Reste römischer Bauwerke auf, die teilweise unterirdisch sind – beispielsweise im Kölner Rathaus, in Kellern oder Parkhäusern. Das Ubiermonument ist das älteste Gebäude aus Stein in Deutschland, welche datiert wurde. Oberirdisch gibt es noch Reste der römischen Stadtmauer, wie etwa den Römerturm.

Mittelalter in der Kölner Geschichte

Auch wenn Köln während des Zweiten Weltkrieges stark zerstört wurde, baute man die mittelalterlichen Profanbauten wieder auf. Dazu gehören das Rathaus, das Stapelhaus und der Gürzenich. Es gibt auch noch Reste der mittelalterlichen Stadtmauer sowie Stadttore. Im Kontext des Mittelalters ist das Martinsviertel besonders zu würdigen. Hier wurden viele Gebäude nach 1945 stilgerecht wiedererrichtet. Erfahren Sie mehr bei einer Stadtführung Köln und einem unterhaltsamen Erlebnis.

Späte Neuzeit zwischen Preußentum und den Weltkriegen

In der Neustadt gibt es preußische Forts, die zu Verteidigungszwecken errichtet wurden. Außerdem befindet sich dort der erste Kölner Festungsring. Die gesamte Neustadt wurde zwischen ca. 1880 und 1915 gebaut. Die Gebäude wiesen eine Fülle architektonischer Die Kölner Kathedrale können Sie bei einer Stadtführung sehenStilrichtungen auf. Der Zweite Weltkrieg hat zwar viele Gebäude zerstört, aber in einigen Neustadt-Vierteln sind Historismus, Jugendstil und Expressionismus noch unmittelbar erfahrbar.

In den 1920er Jahren wurden das Messegelände samt Messeturm sowie das Hansahochhaus errichtet. Es gibt mehrere Exemplare für den Baustil der Neuen Sachlichkeit, so etwa das Disch-Haus. Während der NS-Zeit wurde das Altstadtgebiet umfassend saniert. Der Krieg brachte allerdings eine massive Zerstörung der Stadt.

Stadtführung Köln – Zeitgeschichte ab 1945 in Köln

Nach dem Krieg fand ein Bruch in der Architektur und Infrastruktur statt. Man behielt das Straßennetz bei, sowie die schmalen Zuschnitte der Grundstücke. Hinzukamen breite Trassen in der Innenstadt. Es wurde pragmatisch im Sinne der Schaffung günstigen Wohnraums gedacht. Die ab 1945 errichteten Bauwerke sind daher weniger ästhetisch als die Vorgänger. Vor allem die gleichförmigen Wohnhäuser prägen seitdem das Kölner Stadtbild. Doch man machte aus der Not eine Tugend und bereits in den 1950er Jahren wurde Köln Zentrum des modernen Städtebaus, der sich im Domplatz mit dem Blau-Gold-Haus und dem Komplex aus Oper und Schauspielhaus manifestiert. Bei der ein oder anderen Stadtführung durch Köln werden Sie einige Gebäude bestaunen können. Ab den 1980ern wurde die Innenstadt aufgewertet. Die Uferpromenade verbindet seitdem das Museum Ludwig, die Philharmonie und den Rheinufertunnel mit dem Rhein. Köln-Arena, Mediapark und Weltstadthaus sind Sehenswürdigkeiten aus den 1990ern.

Stadtführung durch Köln – Kultur, Bildung und Erlebnis

Eine Stadtführung in Köln ist, wie die kleine Auswahl an Sehenswürdigkeiten zeigt, eine Zeitreise in mehrere Vergangenheiten. Es vereinen sich Traditionen von der Antike bis in die Gegenwart. Das Besondere bei einer Kölner Stadtführung sollte es daher sein, die verschiedenen Traditionen nicht isoliert aufzuzeigen, sondern sie alle als Ganzheit „Köln“ zu beschreiben. Deshalb sollten Stadtführungen thematisch aufbereitet sein, Hintergrundwissen vermitteln und kulturelle Werte würdigen. Sie brauchen einen „roten Faden“, der den Teilnehmern die Bedeutung ausgewählter Sehenswürdigkeiten für den Gesamtzusammenhang näherbringt. Stadtführung Köln heißt deshalb immer, Vergangenheit und Gegenwart zu verbinden.

Kölner Stadtführung – der Weg ist das Ziel

Damit eine Stadtführung durch Köln nicht zu sehr an schulisches Lernen erinnert, gilt es, die Bedingungen der Teilnehmer zu berücksichtigen und passende Routen zusammenzustellen. Es sollte kein Lernziel streng ins Auge genommen werden. Besser ist es, der asiatischen Weisheit zu folgen und den Weg als Ziel zu sehen. Die Stadtführung Köln ist ein Weg, um ein Stück deutsche Stadtgeschichte kennenzulernen. Sie ist kein Selbstzweck, sondern ein Mittel, um sich selbst im Zusammenhang eines jahrtausendlangen Wandels eines Stadtbildes zu begegnen. Eine Stadtführung durch Köln löst Gefühle aus: Staunen, Freude, Entsetzen, Trauer, Enttäuschung, Spannung, aber auch Entspannung und Demut. Wenn man als Tourist vor dem Römerturm steht, die Reste von Befestigungen bestaunt oder über das Ausmaß der Zerstörung durch den Zweiten Weltkrieg informiert wird, dann sind diese Dinge immer mit Emotionen verbunden. Emotionen, die aus einem selbst hervorkommen – und so begegnet man sich in Köln letztlich selbst, lässt man sich auf eine Stadtführung ein, die mehr zu bieten hat, als auswendiggelernte Zahlen und Fakten. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

Merken

Der Kölner Dom mit Baugerüst links
Kölner Dom Führung

Kulturelle Altstadt und Domführung

pro Person
24,50 Euro
Gruppen
240,00 Euro
Der Rheinauhafen + Kranhäuser in Köln
Schokoladenmuseum

Schokoladenmuseum

pro Person
24,50 Euro
Gruppen
240,00 Euro
Brauhaustour Köln
Brauhaustour Köln

Brauhaustour Köln

pro Person
24,50 Euro
Gruppen
240,00 Euro
Stadtführung Köln unterirdisch
Stadtführung Köln unterirdisch

Stadtführung Köln unterirdisch

pro Person
24,50 Euro
Gruppen
240,00 Euro