Köln Sehenswürdigkeiten

Köln Sehenswürdigkeiten – Unsere Top 10 und Attraktionen für junge Leute

Köln ist die viertgrößte Stadt in Deutschland. Sie hat mehr als eine Million Einwohner und eine lange Tradition, die bis auf die Gründung einer Siedlung durch Römer zurückreicht. Folglich ist es kein Wunder, dass es viele Köln Sehenswürdigkeiten gibt, die besichtigt werden können. Viele davon sind als Sehenswürdigkeiten ausgeschrieben, andere führen eher ein Schattendasein und sind nur Insidern bekannt. Die Stadt verfügt über Monumente, die auf die Römerzeit zurückgehen. Es gibt auch mittelalterliche und neuzeitliche Bestandteile. Der Zweite Weltkrieg hat viele Elemente der Stadt zerstört. Einiges wurde wiederaufgebaut, anderes wurde neu errichtet. Diese Spannung zwischen Tradition und Moderne ist es, was Köln reizvoll und vielseitig macht. Die Anzahl an Sehenswürdigkeiten scheint unbegrenzt, darum sei hier auf eine Auswahl der Top 10 verwiesen, um einen ersten Eindruck von Köln als Reiseziel zu bekommen.

Köln Sehenswürdigkeiten - die Hohenzollernbrücke mit ihrer GeschichteSehenswürdigkeiten sind zumeist bedeutsame Natur- oder Kulturdenkmale oder andere Attraktionen beziehungsweise etwas Prominentes, das Teil touristischer Programme ist. Es handelt sich also um Ereignisse, Einrichtungen, Monumente oder Denkmale, mit denen ein Ort sich nach außen hin präsentiert und Touristen über Geschichte und Kultur aufklärt. Aus dieser Sicht hat jede Stadt mehrere Sehenswürdigkeiten. Köln ist hierbei besonders zu würdigen, weil es nicht nur eine große Stadt mit einer langen Geschichte ist, sondern weil das Stadtbild seit den Jahren des Wiederaufbaus ab 1945 einen grundlegenden Wandel erfahren hat und seitdem eine imposante Wechselwirkung aus Tradition und moderner Architektur besteht. Dies findet auch in den Sehenswürdigkeiten seinen Niederschlag, denn man kann Ruinen römischer Anlagen besichtigen genauso wie neuere Museen oder wiedererrichtete Gebäude, die vom Krieg zerstört wurden. Sehenswürdigkeiten Köln sind eine Mischung, aus der jeder etwas für sich findet. Man kann sie alleine erkunden oder mit einer organisierten Stadtführung Köln. „Köln Sehenswürdigkeiten junge Leute“ beinhalten neben den Museen unter anderem die Sportstätten wie Stadion oder Arena oder die Altstadt mit ihren vielfältigen Angeboten.

 

Sehenswürdigkeiten Köln – eine Weltstadt erkunden

Sehenswürdigkeiten in Köln sollten systematisch erkundet werden. Zwar kann man auch durch spontane Entdeckungen Freude an Sehenswürdigkeiten Köln haben, aber aufgrund der Vielzahl ist eine organisierte und geplante Erschließung sinnvoller – zumal man so auch die Möglichkeit hat, nach eigenen Interessen die Stadt zu erkunden. Eine Alternative ist die Teilnahme an Stadtführungen, in denen die Köln Sehenswürdigkeiten professionell beschrieben und erklärt werden.

 

Köln Sehenswürdigkeiten Top 10 – erfahren Sie mehr

Die folgenden Köln Sehenswürdigkeiten Top 10 sind eine subjektive Auswahl, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Sie soll einen Überblick über die bunte Vielfalt Kölns geben und neben klassischen Sehenswürdigkeiten auch Köln Attraktionen junge Leute berücksichtigen.

 

Duftmuseum Köln gehört zu den Sehenswürdigkeiten in der Domstadt

Das Duftmuseum Köln befindet sich in der Nähe des Rathauses im „Geburtshaus“ des berühmten Kölnisch Wassers („Eau de Cologne“) – in den historischen Produktionsräumen des 18. Jahrhunderts. In den Räumen der bis heute ältesten Parfümfabrik der Welt werden Informationen zu Produktionsmethoden und Bilder sowie Dokumente der Parfümherstellung vorgestellt.

 

Forstbotanischer Garten bei den Sehenswürdigkeiten Köln

Forstbotanischer Garten Köln“ meint ein ca. 25 Hektar großes Gelände, das als Botanischer Garten im äußeren Grüngürtel Kölns genutzt wird. Er ist das Ergebnis nachkriegszeitlicher Überlegungen zur Erholung der Stadt. Heute findet man im Fortbotanischen Garten eine große Artenvielfalt von kleinen Blumen hin zu Mammutbäumen. Im Süden ist der Friedenswald angeschlossen, der in den 1980er Jahren angelegt wurde.

 

Skulpturenpark Köln – muss man gesehen haben

Der Skulpturenpark Köln gehört zu den wichtigsten Köln Sehenswürdigkeiten. Es ist ein 4 Hektar großer Park mit Außenskulpturen nationaler und internationaler Künstler. Besonderes Merkmal ist, dass es keine Dauerausstellungen gibt, sondern dass aller zwei Jahre ein Teil der Skulpturen durch neue ersetzt wird. Der Skulpturenpark hat täglich bei freiem Eintritt geöffnet. Jeweils am ersten Sonntag im Sehenswürdigkeiten Köln - Blick auf die KranhäuserMonat findet eine Führung statt, die kostenpflichtig ist.

 

Kölner Seilbahn um den schönen Rhein zu überqueren

Die Kölner Seilbahn ist auch als Rheinseilbahn bekannt. Damit ist schon alles über ihre Funktion gesagt: Mit ihr kann man den Rhein überqueren. Auf der Höhe der Zoobrücke verbindet sie das Riehlufer und das Deutzufer. Sie wurde 1957 zur Bundesgartenschau eröffnet und hat bis 2006 mehr als 14 Millionen Menschen unfallfrei transportiert. Sie gilt daher als das sicherste Verkehrsmittel in Köln. Die Seilbahn kann zwischen März und November genutzt werden. Es gibt insgesamt 41 Kabinen für je vier Personen.

 

Köln Triangle – Köln Sehenswürdigkeiten

Unter den Top Sehenswürdigkeiten Köln ist dieses Hochhaus eine ganz besondere Attraktion. Es handelt sich um das zweihöchste Gebäude im rechtsrheinischen Köln, welches zwischen 2004 und 2006 errichtet wurde. Das Gebäude ist Sitz der Europäischen Agentur für Flugsicherheit und mit seiner Aussichtsplattform eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten. Es gibt 29 Etagen auf einer Höhe von 103,20 Metern.

 

Kölner Dom – das Wahrzeichen der Stadt

Das Schlagwort „Köln Sehenswürdigkeiten Altstadt“ wird unmittelbar mit dem Kölner Dom assoziiert. Er bildet mit der Altstadt und der Romanischen Kirche „Groß Sankt Martin“ sowie dem Turm des Historischen Rathauses das berühmte Rheinpanorama. Der Südturm der Kathedrale kann zu den gegebenen Öffnungszeiten bestiegen werden. Für den Dom selbst können Führungen in Anspruch genommen werden. Hierbei gibt es thematische Schwerpunkte, um die Fülle der Besonderheiten dieser Kirche systematisch vorstellen zu können. Auch Kinderführungen gehören zum Programm.

 

Hohenzollern-Brücke Köln

In Köln interessante Orte zu finden, ist nicht schwer – schwieriger ist es, welche zu überqueren. Die Hohenzollern-Brücke ist eine Sehenswürdigkeit davon. Sie wurde Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet und ist heute mit dem nahestehenden Hauptbahnhof einer der wichtigsten Knotenpunkte im europäischen Eisenbahnnetz. Die Brücke setzt sich aus drei Eisenbahnbrücken sowie aus Geh- und Radwegen zusammen und prägt das Kölner Stadtbild – nicht zuletzt auf Grund der zahlreichen Schlössern, die hier befestigt worden sind.

 

Kölner Altstadt – ein Stück Geschichte und kölsche Natur

Sehenswürdigkeiten Köln sind mit der Altstadt eng verbunden. Besonders der historische Charme enger Gassen und traditioneller Gebäude macht die Altstadt aus. Es gibt viele Gastronomieeinrichtungen, um die Altstadt in aller Ruhe erkunden zu können. Köln Sehenswürdigkeiten sind hier das Historische Rathaus sowie das alte Handwerker- und Handelsviertel um den Alten Markt. In mehr oder weniger großen Abständen stößt man immer wieder auf historische Überlieferungen in Form von sanierten Gebäuden oder bestehenden Ruinen.

 

Römisch-germanisches Museum in Köln

Köln geht auf Besiedelungspläne des Römischen Imperiums zurück. Der Rhein und sein Umland waren zur Zeit der Kelten, Germanen und Römer eine wichtige Landschaft. Noch heute finden Ausgrabungen und Untersuchungen zu diesem Zeitraum statt. Das Römisch-germanische Museum ist das Amt für Archäologische Bodendenkmalpflege Kölns und zugleich Archäologisches Museum. Es ist das Archiv der materiellen Überlieferungen aus der Vorgeschichte sowie aus der Zeit der römischen und fränkischen Epochen. Man kann sich nicht nur über die Geschichte der Rheingegend informieren, sondern auch Informationen zu Ausgrabungen und Untersuchungen erhalten.Sehenswürdigkeiten Köln und alle Attraktionen genießen und kennenlernen

 

Schokoladenmuseum Köln

Das Imhoff-Schokoladenmuseum ist ein Spezialmuseum für Kulturgeschichte. Im Fokus stehen die Geschichte der Schokolade und eine Dauerausstellung über die moderne Produktion von Schokoladenartikeln. Das Museum befindet sich auf einer Halbinsel im Rheinauhafen. Es gibt auch eine Miniaturproduktionsanlage, mit der modellhaft gezeigt werden kann, wie Schokolade heute produziert bzw. verwertet wird. Besonderes Highlight ist der Schokoladenbrunnen. Mitarbeiter halten Waffeln in die flüssige Schokolade und verteilen sie an die Besucher.

Merken

Merken