Kölner Dom Führung

Kulturelle Altstadt und Domführung
pro Person 24,50 Euro
Gruppen 240,00 Euro

Kölner Dom Führung | Das Wahrzeichen Kölns mit einem Profi erkunden

Der Kölner Dom ist nicht nur eines der bekanntesten Bauwerke überhaupt, sondern zugleich die dritthöchste Kirche der ganzen Welt. Trotz seiner enormen Bauzeit von mehr als 600 Jahren gilt er als ein Beispiel für die Vollendung gotischer Baukunst. In seiner ersten Phase wurde das Bauwerk von Handwerkern geprägt, die ihr Können von französischen Kathedralen erlernt hatten. Der von zahlreichen Säulen getragene hohe Raum besticht durch seine enorme Weite und findet jährlich bei Millionen Besuchern aus aller Welt Anklang.

Besucher können im Rahmen einer Kölner Dom Führung Details entdecken, die sonst nicht beachtet werden. Teilnehmer können zudem viele Einzelheiten über das Leben der Menschen im Mittelalter entdecken.

Nachdem im Jahr 1164 die Gebeine der Heiligen Drei Könige nach Köln gebracht wurden, wurde der vorherige romanische Dom für die immer größer werdenden Pilgerscharen zu klein. 1248 begann der Bau einer gewaltigen Kathedrale, in welcher der um etwa 1200 entstandene Dreikönigsschrein ein würdevolles Zuhause finden sollte.

Eher Durst auf ein kühles Kölsch? Schauen Sie sich unsere Brauhaustour Köln an!

Eine lange Baugeschichte

Kölner Dom Führung - Erkunden Sie das imposante und geschichtsträchtige BauwerkBesucher werden durch eine Kölner Dom Führung zahlreiche Besonderheiten erfahren. Außergewöhnlich ist die enorme Bauzeit, die sich vom 13. bis zum 19. Jahrhundert zieht. Aufgrund vieler Bauunterbrechungen vereinigt das Bauwerk verschiedene gotische Stile mehrerer Epochen. In der Zeit der Gotik zählte der Dom zu den größten Kathedralen der ganzen Welt. Die heute prägende Front mit seinen Doppeltürmen entstand erst im 19. Jahrhundert und steht für den Stil der Neugotik. Zwischen 1880 und 1884 war der Dom sogar das höchste Gebäude der Welt.

Der Kölner Dom wurde nach einer Baupause von fast dreihundert Jahren erst im Jahr 1880 von Preußen vollendet. Der Südturm ist 157,22 Meter hoch, während der Nordturm nur vier Zentimeter kleiner ist.

Unzählige Details

Im Rahmen einer der Kölner Dom Führungen werden Sie nach und nach viele weitere Details erfahren und können so das Bauwerk aus einer ganz neuen Perspektiven erleben. Nicht nur das Äußere des Doms überzeugt durch sein das Stadtbild prägende und markante Aussehen. Auch in seinem Inneren verfügt der Bau über zahlreiche prachtvolle Elemente. Das Hauptschiff weist eine Länge von 144 Metern auf und ist somit das längste Kirchenschiff Deutschlands. Besucher erhalten Gelegenheit, das vierthöchste Gewölbe der ganzen Welt zu betrachten. Hinzu kommen zahlreiche künstlerische Ausstattungen, die zum Gebäude gehören. Besucher können das spätmittelalterliche Chorgestühl und die Chorschrankmalereien bestaunen. Diese bilden zusammen mit dem Hochaltar eine der größten Mensen des ganzen Christentums.

Teilnehmer einer Kölner Dom Führung werden erfahren, weshalb sich innerhalb des Domes eine Stadtmauer befindet und dass sogar der Teufel bei der Erbauung seine Hände mit im Spiel hatte. Viele Details, wie zum Beispiel Kenntnisse über mittelalterliches und heutiges Sponsoring werden Teilnehmer in Staunen versetzen.

Kölner Dom Führung Dach

Wer sich im Rahmen einer der Kölner Dom Führungen auf das Dach des Bauwerkes begibt, wird nicht nur einen unvergesslichen Blick erleben, sonderzahlreiche Türme und Skulpturen entdecken können. Das Dach umfasst eine Fläche von immerhin 12.000 Quadratmetern. Das Dach wurde von seinen Erbauern mit etwa 11.000 Türmchen und 2.000 Skulpturen versehen. Besucher werden sich durch eine Kölner Dom Führung Dach in eine Traumwelt begeben, die aus zahllosen Strebebögen und Pfeilern besteht, welche aus gemeißelten Ornamenten wie Blumen und Laub ergänzt werden. Steinerne Dämonen strecken ihre Hände aus. Sogar ein Monster verschleppt einen Jungen und ein Werwolf kratzt einen schreienden Mann. Führungen auf dem Dach des Kölner Domes werden täglich angeboten. Sie sollten jedoch eine Wartezeit von mehreren Wochen einplanen. Die Führung beginnt mit einem Lastenaufzug, der an der Nordfassade des Bauwerkes hinauffährt und Sie an Pfeilern, Strebebögen und Zinnen vorbeiführt. Allerdings sollten Sie für diese Tour schwindelfrei sein. Wollen Sie nicht den Aufzug benutzen, können Sie das Dach über eine Wendeltreppe erklimmen und sich oben über Dachböden und Korridore weiter vortasten.

Kölner Dom Führung bei Nacht

Wollen Sie eine Kölner Dom Führung erleben, die abseits der Touristenströme stattfindet? Dann starten Sie doch der Kathedrale einen nächtlichen Besuch ab und erleben Sie die Größe und Stille des Bauwerkes. Fernab von allem Lärm können Sie das mittelalterliche Chorgestühl mit seinen Schnitzereien, den berühmten Dreikönigsschrein und die Ornamente im Fußboden aus nächster Nähe bewundern. Bei einem Besuch außerhalb der Öffnungszeiten werden Sie nicht von den etwa 20.000 Touristen gestört, die den Dom täglich besuchen. So können Sie einen Blick auf Kunstschätze werfen, die Sie bei einem Besuch am Tage womöglich übersehen würden oder die Ihnen gar nicht auffallen. Am einer Dom Führung bei Nacht erhalten Sie zudem die Gelegenheit, aus zwanzig Metern Höhe einen Blick auf das nächtliche Bauwerk zu werfen.